Ein Ostergruß Ihres Pfarrsprengels

Dieses Jahr ist alles anders. Aufgrund der Maßnahmen zur Verlangsamung der Corona-Pandemie werden auch keine Gottesdienste zunächst bis zum Ende der Osterferien gefeiert. Zwar räumlich getrennt und doch mit Ihnen verbunden, wollen wir diese Ostertage mit Ihnen feiern.

Im Anhang finden Sie einen Ostergruß, der vor den Ostertagen an alle evangelischen Haushalte im Pfarrsprengel Pritzwalk verteilt wird. In dem Ostergruß finden Sie Hinweise für die Karwoche und Ostertage.

Ostergruß 2020 (Homepage)

“Ostern vom Balkon” – Eine Mitmachaktion zum Ostersonntag

Wie können wir in diesem Jahr räumlich getrennt und doch miteinander verbunden in einem gottesdienstlichen Rahmen Ostern feiern?

Das Michaeliskloster (Hildesheim) hat eine Idee im Zusammenhang mit dem Fernsehgottesdienst zu Ostern entwickelt, zu der wir einladen:

Die Kirchen im Pfarrsprengel Pritzwalk werden mit dem Geläut ihrer Glocken am Ostermorgen um 9.20 Uhr das Osterfest einläuten. Nicht zum Gottesdienst in der Kirche vor Ort laden die Glocken an diesem Morgen, sondern sie laden zum gemeinsamen Feiern auf Entfernung: Um 9.30 Uhr beginnt im ZDF der Fernsehgottesdienst am Ostersonntag. Sie alle sind eingeladen, diesen Gottesdienst mitzufeiern.

Der Gottesdienst endet um 10.15 Uhr mit einer Aktion, an der sich alle beteiligen können. Alle sind eingeladen, das Osterlied „Christ ist erstanden“ (den Text finden Sie in diesem „Ostergruß“) zu singen oder mit einem Instrument zu spielen vom Balkon, aus den geöffneten Fenstern, vor der Haustür oder einfach vor dem Fernseher in den eigenen vier Wänden. Der Einsatz für dieses Schlusslied wird direkt aus dem Fernsehgottesdienst kommen. In Pritzwalk werden Mitglieder des Posaunenchores Falkenhagen (unter Einhaltung der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen) das Lied von der St. Nikolaikirche aus spielen. Leider können wir Sie nicht zum Zuhören zur Kirche einladen, aber wer in der Nähe wohnt, kann sein Fenster öffnen.

Plakat Ostersonntag 2020 (Pritzwalk)

Ein ökumenisches Auferstehungszeichen in der Osternacht

In der Osternacht, am Samstag, den 11. April 2020, um 21.00 werden an der evangelischen und katholischen Kirche in Pritzwalk die Glocken läuten. Sie laden zum gemeinsamen Gotteslob und zum Gebet.

Alle Menschen sind eingeladen, dann eine brennende Kerze ins Fenster zu stellen und mit einzustimmen ins Gebet.

Gebet (nicht nur) für die Osternacht:

„Jesus Christus, wahrer Mensch und wahrer Gott, ist von den Toten auferstanden!  Halleluja. ER ist wahrhaftig auferstanden!

Starker Gott, der Du neues Leben schenkst, zeige Dein Erbarmen für die ganze Menschheitsfamilie, die gerade in Aufruhr ist und beladen mit Krankheit und Angst. Komm uns zur Hilfe, da sich der Coronavirus auf der ganzen Erde ausbreitet. Heile die, die krank sind.

Schenk uns deinen Geist der Liebe und Besonnenheit, auf dass wir zusammenwirken, um die Ausbreitung des Virus einzuschränken und zum Erliegen bringen zu können. Mach uns wach, aufmerksam und vorausschauend im Blick auf die Bekämpfung von Krankheiten überall: Malaria, Dengue-Fieber, HIV und die vielen anderen Krankheiten, die bei Menschen Leid verursachen und für etliche tödlich enden.

Heile unsere Selbstbezogenheit und unsere Gleichgültigkeit, wo wir uns nur dann sorgen, wenn wir selbst vom Virus oder anderem Leid getroffen sind. Eröffne uns Wege, aus unserer Zaghaftigkeit und Furcht hinaus, wenn unsere Nächsten für uns unsichtbar werden.

Stärke und ermutige die, die im Gesundheitswesen arbeiten.

Inspiriere die Forschenden, die an Impfstoffen, Medikamenten und der Herstellung medizinischer Ausstattung arbeiten. Gib ihnen Erkenntnisse und Weitblick. Erhalte die Menschen, deren Einkommen durch Einschränkungen bedroht sind. Leite die politisch Verantwortlichen, dass sie die Wahrheit sagen und danach handeln. Hilf, dass Gerechtigkeit waltet, sodass allen Menschen auf der Erde Heil und Heilung erfahren. Heile unsere Welt. Heile unsere Körper. Stärke unsere Herzen und Sinne. Und in der Mitte des Aufruhrs gib uns Hoffnung und Frieden. In deinen gnädigen Armen halte alle, die gestorben sind und die in dieser Zeit sterben werden. Tröste ihre Hinterbliebenen, tröste die, die verzweifelt sind. Gedenke deiner Familie, der ganzen Menschheit, und deiner ganzen Schöpfung, in deiner großen Liebe.

Amen.“ (nach einer Fürbitte des Lutherischen Weltbundes)

Plakat ökumenisches Auferstehungszeichen 2020

Die Glocken läuten weiter zum Gebet

Gemäß der Beschlüsse von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden bis auf Weiteres keine Gottesdienste gefeiert.

Dennoch werden sonntags zur Gottesdienstzeit um 11 Uhr die Glocken der St. Nikolaikirche in Pritzwalk geläutet.

Die Glocken laden zum Gebet ein – auch außerhalb der Kirche.

So sind alle eingeladen, wenn sie die Glocken hören, innezuhalten und sich im Gebet an Gott zu wenden.

Zur selben Zeit wird in der Kirche eine Kerze angezündet, ein Vaterunser gebetet und ein Gebet zur aktuellen Situation gesprochen.

Alle, die mögen, können – wo immer sie gerade sind – sich in ihren Gebeten anschließen.

So ist gemeinsames Gebet möglich, auch bei räumlicher Trennung.

Wer Gebetsanliegen hat, möge sie aufschreiben und in den Briefkasten am Gemeindebüro einwerfen (Grünstr. 49).

Sie werden sonntags mit aufgenommen.

 

… auch am Karfreitag

Auch am Karfreitag werden wir in der St. Nikolaikirche um 11 Uh eine Kerze anzünden und beten. Stimmen Sie auch an diesem Tag gerne mit ein.

 

Jeden Tag um 12 Uhr: Gebet mit dem Bischof

Das Mittags-Gebet von Bischof Stäblein wird täglich aufgenommen und ist auf der EKBO-Homepage und auf Facebook https://www.facebook.com/EKBO.de/ zu sehen.

Um 12 Uhr ist sein Gebet täglich auf Radio Paradiso zu hören:

https://www.paradiso.de/artikel/mediathek/gedanken-zum-auftanken-spezial

 

Glockenläuten

Folgen Corona-Virus: Maßnahmen bis zum 19. April 2020

Das Corona-Virus und seine Folgen für unsere Kirchengemeinden

Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz (EKBO) hat am 13. März 2020 Handlungsempfehlungen beschlossen, um die Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland zu verlangsamen. Als Kirchengemeinden sind wir in der Verantwortung, das uns Mögliche zu tun, um die Infektionskette zu verlangsamen oder sogar zu unterbrechen, darum werden wir den Handlungsempfehlungen der Kirchenleitung folgen. Das hat (zunächst) bis Ende der Osterferien konkrete Auswirkungen auf das Gemeindeleben im Pfarrsprengel Pritzwalk.

Maßnahmen

  • Das Gemeindebüro ist zu den Bürozeiten weiterhin geöffnet.
  • Alle Gruppen und geplanten Veranstaltungen im Pfarrsprengel Pritzwalk werden ab dem 18. März bis Ende der Osterferien am 19. April ausfallen.
  • Das EKidZ wird – wie die Kitas und Schulen – bis zum Ende der Osterferien für die Öffentlichkeit geschlossen.

Wir werden unsere Maßnahmen den laufenden Entwicklungen anpassen  und Sie über unsere Homepage informieren.

 

Ergebnisse Gemeindekirchenratswahlen am 3. November 2019

Die Wahlergebnisse

Am 3. November 2019 wurden in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz die Gemeindekirchenräte neu gewählt. Der Gemeindekirchenrat (GKR) ist das Leitungsgremium einer Kirchengemeinde. Weitere Infos zur Arbeit eines Gemeindekirchenrates finden Sie unter: https://gkr-ekbo.de/gemeindekirchenrat/

Für jeden Gemeindekirchenrat war eine bestimmte Anzahl an Mitgliedern – die sogenannten Ältesten – zu wählen. Die nicht unmittelbar gewählten können als sogenannte Ersatzälteste beratend an den Sitzungen des Gemeindekirchenrates teilnehmen.

 

Gewählt wurden – aufgelistet nach Stimmanteil:

Kirchengemeinde Pritzwalk (bildet einen gemeinsamen GKR mit Beveringen):
  1. Christine Flassig: 152 Stimmen
  2. Uwe Pfeifer: 132 Stimmen
  3. Christian Garlin: 130 Stimmen
  4. Jürgen Kuhnt: 122 Stimmen
  5. Sabine Kloß: 119 Stimmen
  6. Irmhild Krüger: 117 Stimmen
  7. Dirk Spitzner: 92 Stimmen
  8. Enrico Jäckel: 90 Stimmen
  9. Kerstin Kurtz: 87 Stimmen
  10. Christine Gronau-Aschendorf: 70 Stimmen
  11. Käthe Rädel: 70 Stimmen
  12. Ulrike Stroschein: 61 Stimmen

Acht Älteste waren zu wählen.

 

Kirchengemeinde Beveringen (bildet einen gemeinsamen GKR mit Pritzwalk):

  1. Uwe Dummer: 25 Stimmen
  2. Claudia Langerwisch: 21 Stimmen
  3. Birgit Seiferth: 16 Stimmen

Zwei Älteste waren zu wählen.

 

Kirchengemeinde Falkenhagen (bildet einen gemeinsamen GKR mit Preddöhl):

  1. Carolin Kügler: 23 Stimmen
  2. Frank Schmidt: 21 Stimmen
  3. Jacqueline Behnfeldt: 19 Stimmen
  4. Bernd Liefke: 19 Stimmen
  5. Gudrun Mücke: 18 Stimmen
  6. Michael Zander: 17 Stimmen

Vier Älteste waren zu wählen.

 

Kirchengemeinde Preddöhl (bildet einen gemeinsamen GKR mit Falkenhagen):

  1. Frank Spitzner: 29 Stimmen
  2. Christine Reichert: 21 Stimmen
  3. Daniela Wagenleiter: 16 Stimmen

Zwei Älteste waren zu wählen.

 

Kirchengemeinde Giesensdorf:

  1. Kathleen Schmidtchen: 15 Stimmen
  2. Petra Telschow: 13 Stimmen
  3. Britta Eggert: 11 Stimmen
  4. Karin Herrling: 11 Stimmen
  5. Stephanie Berndt: 10 Stimmen
  6. Tabea Schröder-Sänger: 4 Stimmen

Vier Älteste waren zu wählen.

 

Kirchengemeinde Groß Pankow:

  1. Horst Schönfeld: 33 Stimmen
  2. Gisela Hauck: 32 Stimmen
  3. Kersten Lauterbach: 28 Stimmen
  4. Monika Hahlweg & Regine Kusch: 23 Stimmen

Vier Älteste waren zu wählen. Per Losentscheid wurde Monika Hahlweg als Älteste bestimmt.

 

Kirchengemeinde Kuhsdorf (bildet einen GKR mit Kuhbier):

  1. Sebastian Heß: 15 Stimmen
  2. Inga Veurman: 11 Stimmen
  3. Hella Hülsebeck: 10
  4. Marit Heß: 8 Stimmen

Drei Älteste waren zu wählen.

 

Kirchengemeinde Kuhbier (bildet einen GKR mit Kuhsdorf):

  1. Kerstin Mußfeldt: 5 Stimmen
  2. Uta Fischbock: 3 Stimmen

Eine Älteste war zu wählen.

 

Kirchengemeinde Schönhagen (bildet einen GKR mit Steffenshagen):

  1. Marita Hennings: 20 Stimmen
  2. Friedrich von Möller; 18 Stimmen
  3. Jürgen Michaelis: 16 Stimmen
  4. Martina Grätz: 13 Stimmen

Drei Älteste waren zu wählen.

 

Kirchengemeinde Steffenshagen (bildet einen GKR mit Schönhagen):

  1. Margit Vogel: 5
  2. Ute Malorny: 1

Eine Älteste war zu wählen.

Gründung einer Evangelischen Schule in Pritzwalk

Interessierte für Evangelische Schule in Pritzwalk gesucht.

Der evangelische Kirchenkreis Prignitz plant die Eröffnung einer Evangelischen Grundschule in Pritzwalk. Am 5. Juni fand deshalb eine sehr gut besuchte Informationsveranstaltung im Eltern-Kind-Zentrum in Pritzwalk statt. Für die Stephanus-Stiftung, den potentiellen Träger der neuen Schule, nahm Mechthild Blasczyk am Informationsabend teil. Sie leitet die 2017 in Berlin-Weißensee eröffnete Stephanus Grundschule. Die mit Schulgründung erfahrene Pädagogin berichtete aus ihrer Aufbauarbeit und über die pädagogischen Ziele von Stephanus-Bildungseinrichtungen.

Wenn Sie Interesse an diesem Projekt haben, sei es als Eltern von Schulkindern, sei es als Menschen, die das Projekt gern unterstützen möchten, sei als als Lehrerin oder Lehrer, die sich vorstellen könnten, an der neuen Schule zu arbeiten, so können Sie sich im Eltern-Kind-Zentrum des Pfarrsprengels Pritzwalk (Grünstr. 49 in Pritzwalk) in dort ausliegende Listen eintragen, um in die entsprechenden Informationsverteiler zu kommen. Sie können sich auch an die folgende E-Mail-Adresse wenden: schule.evangelisch@kirchenkreis-prignitz.de. Natürlich können Sie sich auch direkt an die Pritzwalker Pfarrerin Susanne Michels wenden, welche sich im „Freundeskreis Evangelische Schule“ für die Umsetzung des Projektes engagiert.

Besonders gesucht wird aktuell eine Person, welche die Schulleitung übernehmen würde und welche jetzt bereit wäre, das Projekt weiter voran zu bringen. Im Idealfall könnte die neue Schule zum Schuljahr 2020/21 an den Start gehen. Die Stadt Pritzwalk unterstützt die Neugründung der Schule.